Informationsseite Online-Beratung

 Manchmal gibt es Probleme und Situationen die sich besser über das Internet vermitteln lassen. Nicht selten können sich aus Online-Beratungen in einem zweiten Schritt psychologische Beratungen ergeben. Aber es kann auch bei einigen Online-Kontakten bleiben.

 

 Psychologische Online-Beratung ist die Möglichkeit, ein Anliegen schriftlich zu formulieren und per Mail zu übermitteln. Dabei kann es sich um ein persönliches Problem oder eine Sachfrage handeln.

 

 Die Online-Beratung ist ein Hilfsangebot an alle Menschen, die mit ihren Problemen allein nicht mehr fertig werden oder sich in einer Lebenskrise befinden. Die psychologische Beratung findet in einem geschützten Raum statt, in dem die persönlichen Anliegen besprochen werden können. Bei der Online-Beratung gilt weiter die berufliche Schweigepflicht. Ratsuchende können daher über alles reden, was sie bedrückt. Die Aufgabe eines Online-Beraters ist, Ihnen bei der Suche nach einem Lösungsweg bzw. dem geeigneten Umgang mit Ihrer Situation zu helfen.

 

 Ein wichtiger Vorteil der Online-Beratung kann darin bestehen, dass sie jederzeit möglich ist und keine Terminvereinbarungen benötigt. Sie bietet auch Menschen in abgelegenen Orten die Möglichkeit einfach eine erste Beratung zu erhalten.

 

 Weiter gibt es bei Online-Beratungen keine Verpflichtungen für weitere Beratungen und Sie müssen weder Ihren Namen noch Ihren Wohnort nennen, bleiben also anonym. Zu Ihrer vollständigen Anonymität können Sie auch eine nur für diesen Zweck bestimmte gratis E-Mail Adresse für die Online-Beratung verwenden (z.B. bei www.gmx.ch, www.yahoo.ch, etc.).

 

 Aus Gründen der Datensicherheit empfehlen wir Ihnen die erhaltenen E-Mails nicht auf dem Mailserver zu lassen, sondern lokal auf Ihren Computer herunter zu laden und diesen vor äusseren Zugriffen zu schützen.

 

 Falls Sie Sich online beraten lassen wollen, dann schildern Sie dem Online-Berater / der Online-Beraterin Ihr Problem so detailliert wie möglich. Vergessen Sie bitte nicht auch etwas über Ihre Familiensituation und Ihre Arbeitssituation zu schreiben, damit sich der Online-Berater / die Online-Beraterin ein möglichst genaues Bild machen kann.

 

 Wichtig scheint uns Sie darauf hinzuweisen, dass eine Online-Beratung keine Psychotherapie ersetzen kann. Es handelt sich also vielmehr um eine neue Möglichkeit, in Kontakt zu treten und sich in einem ersten Schritt etwas Klarheit über eine Situation und ein weiteres Vorgehen zu verschaffen. Nicht alle Fragen und Probleme lassen sich per E-Mail klären, so dass Ihr Online-Berater / Ihre Online-Beraterin Ihnen möglicherweise eine "face-to-face" an einem geeigneten Ort in Ihrer Nähe vorschlagen wird. Falls Sie ein Anliegen haben, dass nicht in den Tätigkeitsbereich Ihres Online-Beraters / Ihrer Online-Beraterin fällt, wird sich dieser / diese Ihnen geeignete Angebote in Ihrer Umgebung unterbreiten.

 

 Online-BeraterInnen, welche auf unserer Webseite Ihnen ihr Online-Beratungsangebot anbieten, richten sich nach dem Kompetenzprofil der Psychologischen Online-BeraterInnen und den Qualitätskriterien der Föderation der Schweizer PsychologInnen FSP. Achten Sie also darauf, ob diese "Qualitätssiegel" auf den Seiten der Online-BeraterInnen vermerkt werden.

 

 Psychology.ch prüft die Personen anhand ihrer ausgewiesenen Qualifikationen auf ihre Professionalität, welche bei psychology.ch ihre Onlineberatungen anbieten, übernimmt aber keine Haftung für deren Angebote. Dies bleibt alleinig Sache der BeraterInnen.

 

 Testen Sie eine Online-Beratung! Wir haben schon einige sehr positiven Rückmeldungen bekommen und lassen unsere BeraterInnen zukünftig aufgrund Ihres Feedbacks evaluieren.


 Bei akuten Krisen (Gewalt, Suizidalität, etc.) möchten wir darauf hinweisen, dass eine psychologische Online-Beratung keine gute Möglichkeit ist und Ihnen empfehlen sich zum Beispiel an die Telefonnummer 143 der dargebotenen Hand zu wenden.